Angebote Krohnstieg

EDEKA Hollender wird Pate bei Gemüsebeete für Kids

Kinder gießen mit den von der EDEKA-Stiftung im Rahmen der Aktion "Gemüsebeete für Kids" gestellten Gießkannen ihre Pflanzen im eigens angelegten Hochbeet

EDEKA Hol­len­der wird Pate bei Gemü­se­bee­te für Kids. „Ran an die Pflan­zen“, heißt es auch in die­sem Jahr wie­der im Rah­men der von der EDE­KA-Stif­tung initi­ier­ten Anpflanz­ak­ti­on „Gemü­se­bee­te für Kids“, die seit vie­len Jah­ren Kin­der­gar­ten­kin­der im gesam­ten Bun­des­ge­biet zum selbst­stän­di­gen Gärt­nern ani­miert und gleich­zei­tig wert­vol­les Wis­sen über gesun­de Ernäh­rung ver­mit­telt.

EDEKA Hollender gärtnert mit Kids aus drei Langenhorner Kindergärten

Auch EDEKA Hol­len­der wird sich in die­sem Jahr erst­ma­lig an der belieb­ten Akti­on betei­li­gen und Kids aus gleich drei Ham­bur­ger Kin­der­gär­ten im Stadt­teil Lan­gen­horn beim Anle­gen eige­ner Hoch­bee­te unter­stüt­zen. Besu­che zur gemein­sa­men Bepflan­zung ste­hen im Zeit­raum von Anfang Mai bis Ende Juni 2024 in der Aka­de­mie für Kin­der am Krä­mer­stieg, in der Kita „Elb­kin­der an der Lan­gen­hor­ner Chaus­see sowie im Bil­dungs­kin­der­gar­ten „Kobold­höh­le” an.

Hand in Hand von der Bepflanzung bis zur Ernte

Mit der Unter­stüt­zung eines Paten von EDEKA Hol­len­der sowie der Mit­ar­bei­ter der EDE­KA-Stif­tung steht im Mai und Juni in den jewei­li­gen Kin­der­gär­ten zunächst die Anpflanz­ak­ti­on auf dem Pro­gramm. In eigens von der EDE­KA-Stif­tung zur Ver­fü­gung gestell­ten Hoch­bee­ten wer­den dann gemein­sam die Setz­lin­ge ein­ge­pflanzt.

In den fol­gen­den sechs Wochen sind die Kita-Kin­der gemein­sam mit ihren Erzieher:innen eigen­stän­dig für die Pfle­ge der Bee­te zustän­dig und soll­ten die­se stets im Blick haben. Die pas­sen­den Uten­si­li­en dafür, wie zum Bei­spiel Schür­zen und Gieß­kan­nen, stellt eben­falls die EDE­KA-Stif­tung kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Wäh­rend des gesam­ten Pro­zes­ses ler­nen die Kin­der, dass Pflan­zen Zeit zum Wach­sen und Gedei­hen benö­ti­gen. Sie über­neh­men die Ver­ant­wor­tung für die Bewäs­se­rung, das Ent­fer­nen von Unkraut und das Schüt­zen vor Schäd­lin­gen. Die­se Erfah­rung lehrt sie Aus­dau­er, Für­sor­ge und die Bedeu­tung von regel­mä­ßi­ger Pfle­ge.

Ist das Gemü­se auf den Hoch­bee­ten schließ­lich ern­te­reif, wer­den auch die Paten von EDEKA Hol­len­der wie­der unter­stüt­zend mit von der Par­tie sein. „Die Aktio­nen ‚Gemü­se­bee­te für Kids‘ ist ein­fach toll und wir freu­en uns, erst­mals als Pate mit von der Par­tie sein zu kön­nen. Die Kin­der wer­den ganz bestimmt mit Begeis­te­rung bei der Sache dabei sein und sich mit Freu­de die Hän­de schmut­zig machen. Gleich­zei­tig wer­den sie viel über gesun­de Ernäh­rung und die ver­schie­de­nen Gemü­se­sor­ten ler­nen“, freu­te sich Martk­in­ha­ber Kay Hol­len­der auf die Paten­schaft, über die auf dem Hol­len­der-Blog stets aktu­ell berich­tet wer­den wird.

2023 feierte „Gemüsebeete für Kids“ sein 15. Jubiläum

Über 41 000 Tüten aus­ge­sä­tes Saat­gut, mehr als 620 000 gepflanz­te Setz­lin­ge und über 9,6 Mio. Liter ver­bud­del­te Erde: Seit 15 Jah­ren enga­giert sich die EDEKA Stif­tung mit dem Pro­jekt „Gemü­se­bee­te für Kids“ für gesun­de Ernäh­rung und mehr Lebens­mit­tel­wert­schät­zung bei Vor­schü­lern. Seit Pro­jekt­start im Früh­jahr 2008 haben über 1,6 Mil­li­on Kids eige­nes Gemü­se groß­ge­zo­gen.

Eine tabellarische Übersicht der Entwicklung der teilnehmenden Kindergärten im Rahmen der Aktion "Gemüsebeete für Kids"
Eine tabel­la­ri­sche Über­sicht der Ent­wick­lung der teil­neh­men­den Kin­der­gär­ten an der 2008 von der EDE­KA-Stif­tung initi­ier­ten Akti­on “Gemü­se­bee­te für Kids”

Was zunächst als Pro­jekt in Kin­der­gär­ten und Kitas sozi­al benach­tei­lig­ter Stadt­teilebe­gann, ist heu­te in allen Regio­nen Deutsch­lands fest ver­wur­zelt. Selbst trotz – oder vor allem wegen der COVID-19-Pan­de­mie hat die EDEKA Stif­tung auch in den ver­gan­ge­nen Jah­ren an ihrem Enga­ge­ment fest­ge­hal­ten. Kitas in ganz Deutsch­land erhiel­ten auch wäh­rend der Pan­de­mie Hoch­bee­te – unter strik­ter Ein­hal­tung der gel­ten­den „AHA-Regeln“. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert